Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Chronischen Husten abklären lassen

Chronischen Husten abklären lassen

Husten kennt jeder von uns. Mal steckt eine Erkältung dahinter, mal ein verirrter Krümel. Husten ist in erster Linie ein Schutzmechanismus des Körpers - er sorgt für die Reinigung der Atemwege und hält sie frei von Fremdkörpern. Dauert der Husten jedoch über mehrere Wochen an, sollte man zur Abklärung den Arzt aufsuchen, denn hier kann eventuell eine ernstere Krankheit zugrundeliegen.

Einteilung nach Dauer
Husten kann trocken oder produktiv (also mit Auswurf von Sekret) sein und wird je nach Dauer der Symptome in verschiedene Kategorien eingeteilt. Dauert der Husten kürzer als zwei Wochen an, sprechen Mediziner von akutem Husten. Er tritt meist bei viralen Erkältungen und z. B. bei Asthma oder nach dem Einatmen von Reiz- oder Giftstoffen auf. Husten mit einer Dauer von zwei bis acht Wochen wird als subakuter Husten bezeichnet und kann sich beispielsweise nach einem Infekt mit Nasennebenhöhlenentzündung, nach einer Bronchitis oder einer Lungenentzündung zeigen. Chronischer Husten dauert länger als acht Wochen und ist ein Symptom fast aller chronischen Atemwegs- und Lungenerkrankungen. Er kann jedoch auch durch Sodbrennen (den sog. Reflux), bei einer Entzündung der Herzinnenhaut und sogar als Nebenwirkung bestimmter Medikamente, etwa bei ACE-Hemmern, auftreten.

Wann zum Arzt?
Ihren Hausarzt sollten Sie aufsuchen, wenn Sie länger als zwei Wochen von Husten geplagt werden, wenn (auch vorher schon) begleitend Fieber über 38,5 °C , Heiserkeit, Atemnot, Atemaussetzer in Ruheposition oder blutiger Auswurf auftreten. Hier können eventuell eine Lungenentzündung, eine Herzerkrankung, schwere Allergien oder Tuberkulose den Husten verursachen – Erkrankungen, die unbehandelt zu lebensbedrohlichen Zuständen führen können.

Zwei wichtige Tipps zum Schluss
Tritt plötzlich starker Husten bei kleinen Kindern oder älteren Menschen auf, kann das auf einen verschluckten Gegenstand hinweisen. Auch das Einatmen giftiger Dämpfe kann die Atemwege blockieren. Wenn Sie bei Husten einen akuten, lebensbedrohlichen Notfall vermuten, rufen Sie bitte den Notarzt über die Telefonnummer 112. Im Zweifel zählt jede Minute.

Vor dem Hintergrund von Corona und Covid-19 ist außerdem wichtig: Bitte suchen Sie Ihre Hausarztpraxis zurzeit nicht unaufgefordert auf, sondern melden Sie sich dort zuerst telefonisch.

Zurück