Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Jetzt ist Verwöhn-Saison für Ihre Füße

Jetzt ist Verwöhn-Saison für Ihre Füße

 

Im Frühling genießt man die Sonne und träumt sich vielleicht schon an den nächsten Ferien-Strand. Aber denken wir auch an unsere Füße? Jetzt sollten wir dieser Körperpartie mal eine Extra-Portion Aufmerksamkeit gönnen.

Schritt für Schritt entspannt

Beginnen Sie zum Beispiel mit einer verwöh­nenden Fußmassage. Dazu brauchen Sie nur ein paar Minuten Zeit und ein gutes Körperpflegeöl oder eine Fußcreme. Sie können die Füße jeden Abend fünf Minuten lang sanft massieren – das kurbelt die Durchblutung an, hilft gegen Lymphstau, fördert die Beweg­lichkeit und glättet nebenbei noch die Haut. In welcher Reihenfolge Sie die Massagegriffe anwenden, spielt keine Rolle, Hauptsache, es tut Ihnen gut. So geht's: Geben Sie Öl oder Fußpflegecreme in die Hände. Streichen Sie zunächst die Unterschenkel und Füße von oben nach unten und umgekehrt aus. Massieren Sie dann den Fußrücken mit kreisenden Daumen von oben, lockern Sie dann das Gewölbe: mit den Händen zuerst nach unten, dann nach oben drücken. Behandeln Sie da­nach mit beiden Händen locker die Außen- und Innengelenke kreisförmig. Anschlie­ßend wird die Ferse großzügig massiert. Danach massieren Sie mit dem Daumen kreisend die Soh­­le. Zum Abschluss neh­­men Sie jeden Zeh einzeln zwischen die Finger und ziehen ihn vor­­sichtig nach vorne.

 

Gut gepflegt dank Pediküre

Etwa alle vier Wochen sollten Sie den Füßen eine große Pflegeeinheit gönnen. Ein Peeling zu Beginn schleift alte Hautschüppchen ab, macht die Füße schön weich und fördert die Durchblutung. Dazu eignen sich spezielle Fuß­präparate, zum Beispiel mit Meersalz. Jetzt folgt ein Fußbad. Sie können etwas Duschbad oder ein Spezialprodukt für die Füße beigeben. Wichtig: Das Wasser darf nicht zu warm sein, 38 Grad sind ideal. Es sollte etwa bis zum Knöchel reichen. Nach fünf Minuten gründlich abtrocknen und eincremen! Nun kommt die Feinarbeit an den Nägeln. Dazu kürzen Sie zunächst die Nägel – am besten mit einer Nagel­zange. Anschließend die Nägel an den Schnitt­stellen mit einer Feile glätten. Vorsichtig sollten allerdings Dia­betiker und ältere Menschen bei der Fuß­pflege sein. Hier empfiehlt es sich, vorab den Arzt um Rat zu fragen.

 

Zum Schluss noch etwas Lack

… und fertig sind die perfekt gepflegten Som­­merfüße. Tragen Sie zuerst einen Unterlack auf, der kleine Unebenheiten ausgleicht; las­­­sen Sie ihn mindestens zehn Minuten lang aushärten. Dann kommt Farblack auf die Nä­­gel und, nachdem dieser vollständig getrock­­net ist, ein Überlack. Bitte nicht vergessen: Erst alles richtig trocknen lassen (circa 30 Min.) und in der Zeit offene Schuhe und keine Strümpfe tragen.

 

Zurück